Aus den Medien


"13 neue Lieder» ist ein selbstbewusstes Statement einer Berner Band, die man gerade wegen ihrer anderen Akzente nicht missen möchte" [Samuel Mumenthaler]
Lieder, die man weniger schnell vergisst Berner Zeitung

"Wieso stellt Schöftland kaufbares Nichts online?" [Gisela Feuz]
5 Fragen an Floh von Grünigen Der Bund

"Ein authentisches, unmittelbares Werk" [Michael Gurtner]
Schöftland haben Schalk Berner Zeitung

"Schöftland bringen mit ihrem zweiten Album Zauber in eine Welt, die wir alle kennen" [Milena Krstic]
Feierabendstimmung im Schrebergarten Der Bund

"Ihre Musik ist es goldwert, gehört zu werden" [Michael Gasser]
Schöftland Loop Zeitung

"Schöftland können sicher sein, dass sie nie auf Mallorca oder Ibiza gespielt werden" [Albert Kuhn]
Intelligent einschläfernd St.Galler Tagblatt

"in der Republik Schöftland kann jeder sein Glück, respektive sein Lied finden" [Pascal Cames]
Unberechenbar poetisch Der Sonntag

"Einziges Wermutströpfchen des Albums ist die mitunter etwas unsichere Intonation des Sängers." [Benedikt Viertelhaus]
Und ich male mir aus, was vorher noch da stand Kritische Ausgabe

"Das ist Kunst, echte Kunst" [Ko:L]
Schoeftland Trespass.ch

"Es ist nicht so einfach wie es klingt" [Jessica Allemann]
Das komische Örtlein Schöftland Journal B

"kantige Liedperlen, die zum absolut Besten gehören, was die Schweizer Musikszene derzeit zu bieten hat" [Michael Gasser]
Die lärmfreudigen Berner Weckmümpfeli Zürcher Landzeitung

"Ein veritabler Geheimtipp deutschsprachiger Liedmacherkunst." [SomeVapourTrails]
Kopf wie Herz in Atem haltende Troubadoure lieinthesound.de

"Mit "Der Schein trügt" veröffentlicht die Band die beste Kante-Platte der Neuzeit" [Mark Swatek-Evenstein]
"Der Schein trügt" intro

"Ein bemerkenswertes Debütalbum" [Thomas Kurtenbach]
Verdammte Ambivalenz Frankfurt Neue Presse

"Eine Platte fürs Herz" [Raphael Zehnder]
Schöftland WOZ

"Texte voller Poesie" [Markus Ganz]
Glücklich machende Melancholie NZZ

"Mit «Der Schein trügt» legen Schöftland eines der besten deutschsprachigen Alben aus helvetischer Manufaktur vor." [Ane Hebeisen]
Bekneipter Indierock Der Bund

"«Der Schein trügt» - der Albumname ist Programm: Die Songs klingen ausgesprochen städtisch und wollen so gar nicht zur Provinz im Bandnamen passen." [Sarah Pfäffli]
Das Potenzial der Kleinstadt Berner Zeitung

"Das Debütalbum der Berner Gruppe Schöftland drängt sich schon für die Liste der besten Neuerscheinungen 2010 auf." [Reinhold Hönle]
Wo das trübe Schöftland charismatisch wird Mittelland Zeitung
Mit poetischen Wortspielen Herz und Hirn angesprochen Die Südostschweiz

"Schöftland führen auf eine falsche Fährte." [Michael Gasser]
Die Betroffenmacher Basler Zeitung